…demnächst hier…
Workshop Voi – Dancing

15.4.2018   13.30 – 15.30 UhrVoi-Dancing – geheimnisvoll, faszinierend, ausdrucksstark !In diesem Workshop wird der Umgang mit dem Schleier-Poi (Voi) erarbeitet. Die Verbindung vom klassischen Schleiertanz mit dem Jonglagegerät Poi ist eine ganz besondere Fusion. Dieses Tanzaccessoire ist ganz von der Stimmung in der Musik bestimmt. Poi-Technik – Das Wort „Poi“ stammt von den Maori (Neuseeland) und bedeutet „Ball“.  Poi besteht aus einer Fingerschlaufe, dem „Griff“, der durch eine Schnur mit dem Ball verbunden ist. Für alle Poi-Begeisterten bedeutet es eine Mischung aus Koordination, Muskeltraining, Meditation, Rhythmus, eine Menge Spaß und faszinierenden Effekten, die durch das schwingen der Bälle erzeugt werden. Dazu kommt der Schleier (Veil) und macht daraus den Voi-Dance (Schleier-Poi-Fusion)  Das ideale Schleiermaterial für Voi-Dancing ist Seide, der wohl sinnlichste aller Stoffe.Bitte 2 Voi oder Poi und Seidenschleier mitbringen. Wer keinen hat bitte vorher melden.

Achtung, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!!!

150816_590673917609781_644178358_n

                                               Workshop Tribaln nach NEAs Fundamentals

15.4.2018 16.00 – 19.00 Uhr

In diesem WS wollen wir als erstes alle gelernten Moves und Kombis von Neas Fundamentals durchgehen bzw. durchtanzen. Danach die Formationen wiederholen und dann alles tanzen und improvisieren bis der Arzt kommt! ;-)

Veranstaltungsort : SCC-Clubhaus Schlüchtern, Bornwiesenweg

14938400_694836644008463_3869844779164603749_n

 

Geboren und aufgewachsen im schönen Erzgebirge verschlug es Layana 1993 in das kleine Städtchen Schlüchtern in Hessen.
 Danach hatte sie ihren ersten Kontakt mit dem orientalischen Tanz. Eine hochschwangere türkische Mutter gab ihr die erste Musik und zeigte ihren Tanz dazu. Das genügte völlig um sie mit dem so genannten “Bauchtanz-Virus” zu infizieren.
 Von da an begann Layana nach Möglichkeiten zu suchen, diesen wundervollen Tanz zu erlernen.

Zuerst übte sie mit Videos und fand dann einen Kurs ganz in der Nähe. Am Anfang war es schwierig sich in einer Gruppe von Frauen und vor einem großen Spiegel zu bewegen, doch irgendwann war der Spaß größer als die Schüchternheit und sie tanzte los. Damals ahnte die Tänzerin noch nicht, was dies für ihr weiteres Leben bedeuten sollte …

Nach ersten Vorführungen im Familien- und Freundeskreis bewarb sie sich bei der Talentshow im L’Emir in Frankfurt. Dort bekam Sie viel Ermutigendes zu hören, besonders von der Jury, der auch Djamila und Yasmin al Ghazali angehörten. Und so gab es weitere Auftritte mit vielen begeisterten Zuschauern, z. B. auf Hochzeiten, Geburtstagen, Goldene Hochzeitsfeiern und auch mehrere Darbietungen bei der Silvester Gala im Bäder-Park-Hotel Rhöntherme. Hinzu kamen diverse Bühnenauftritte und eigene Tanzshows.
 Zu ihren Lehrern/innen gehörten u.a. Leyla Jouvana, Saosan, Djamila, Said el Amir, Eliana und Nashyra.

Irgendwann kam dann die Anfrage, ob Layana nicht selbst unterrichten würde. So gab sie 2001 ihre ersten Anfängerkurse und ist bis heute begeistert davon, die Frauen und Männer in ihrer Entwicklung zu begleiten, ihnen Anleitung zu geben
und sie zu ermutigen Körper und Geist herauszufordern.

Um ihr Wissen und Können dafür zu erweitern besuchte sie die umfangreichen Seminare für Lehrer/innen mit Said el Amir, Yasmin al Ghazali, Momo Kadous und Djamila .
Das Kursprogramm nahm an Umfang zu und es kam der Tribal Style Dance hinzu. Dazu nahm Layana an vielen Workshops teil, besonders bei Gabriella, Anya Naima,
Apsara Habiba und Kami Liddle.
2007 wurde der Tribal Stamm Jawahir gegründet dem inzwischen 5 Tänzerinnen angehören.

Näheres dazu finden Sie hier www.jawahir-tribal-fusion.de

2012 schloss Layana die 6-teilige Tribal Style Ausbildung NEA’s Fundamentals
mit Gabriella von Nea’s Tribal ab.
Auch heute bildet sie sich regelmäßig in Workshops und autodidaktisch weiter.
 Außerdem ergänzen Reisen in die Ursprungsländer des Orientalischen Tanzes ihr Wissen und Können.

01

02